Frühjahrsprojekt 2020 „Trouvailles“ – Klavier und Chor im Dialog: Verschoben

Frühjahrsprojekt 2020 „Trouvailles“ – Klavier und Chor im Dialog: Verschoben
5. März 2020 markus häni

Der Vorstand des Vokalensemble Cantemus hat schweren Herzens beschlossen, das Chorprojekt „Trouvailles“ infolge der Corona – Krise zu verschieben. Ein Probenbetrieb wäre vorläufig aufgrund der Verordnungen des Bundesrates nicht mehr gewährleistet gewesen. Mit einer verkürzten Probezeit, die ja zur Zeit auch nicht sicher zu erwarten ist, kann unser Publikum nicht mit der gewohnten  Qualität erfeut werden.

Die gute Nachricht: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Die Konzerte finden nächstes Jahr, am Auffahrtswochenende statt, ein Termin ist schon fixiert.

Voraussichtliche Konzertdaten:

Do 13. Mai 2021 (fix) Schloss Lenzburg

Sa 15. Mai 2021 Rondell Kantonsschule Wohlen (Vertrag noch ausstehend)

So 16. Mai 2021 Klosterkirche Königsfelden, Windisch (Vertrag noch ausstehend)

Das Vokalensemble Cantemus feiert seinen 25. Geburtstag mit zwei Jubiläumskonzerten im
Mai und November 2020.
Im Zentrum des ersten Jubiläumsprogramms stehen romantische Trouvaillen aus England und
Deutschland. Der Chor konnte dafür den ebenso renommierten wie facettenreichen Musiker  Ruedi Lutz für sich gewinnen.                                                                                                                        Bereits das Eröffnungstück des amerikanischen Komponisten Morten Lauridsen gibt dabei die
gemeinsame Richtung vor: eine wunderbar kantable Symbiose zwischen Klavier und Chor.
Mit Edward Elgar und Ralph Vaughan Williams verbindet sich Musik der beiden wohl
bekanntesten Vertreter der englischen (Spät-)Romantik. Gleichwohl sind ihre klangschönen
Chorwerke echte Trouvaillen – sie fristen hierzulande nämlich praktisch ein Schattendasein
und sind nur selten zu hören. Sehr populär sind im Gegensatz dazu die Liebeslieder-Walzer
von Johannes Brahms in der ungewöhnlichen Besetzung für Chor und Klavier zu vier Händen.
Den Klavierpart übernehmen Judith Flury und Rudolf Lutz gemeinsam.
Das ad-hoc-Klavierduo ist dann auch mit der Fantasie in f-Moll zu vier Händen von
Franz Schubert zu erleben, welche er, als wohl grösste Trouvaille seiner Klaviermusik, in
seinem letzten Lebensjahr komponierte. Es zählt zu den bewegendensten und
berührendsten Musikstücken.
Als Geburtstagsständchen erklingen John Rutters bekannte jazzige Birthday-Madrigals nach Texten von  Shakespeare und  Wilbye. Der erfolgreiche englische Komponist und Dirigent schrieb sie 1995 zu Ehren des grossen Jazz-Pianisten George Shearing – so feiern  sowohl das Vokalensemble Cantemus als auch die Birthday-Madrigals ihren 25. Geburtstag!
Den dialogischen Bogen durch das ganze Programm spannt Rudolf Lutz mit seinen
raffinierten, überraschenden und nicht zuletzt unterhaltsamen Improvisationen.

Vokalensemble Cantemus

Rudolf Lutz, Klavier

Judith Flury, Klavier und Leitung

 

Konzertdaten:

Donnerstag, 21. Mai 2020, 17.30 Uhr, Schloss Lenzburg (Rittersaal)

Samstag, 23. Mai 2020, 20.00 Uhr, Kantonsschule Wohlen (Rondell)

Sonntag, 24. Mai 2020, 17.00 Uhr, Klosterkirche Königsfelden